Matt Damon-Die Welt steht Kopf

Actor Matt Damon and his wife Luciana Bozán Barroso attend the world premiere for "The Martian” on day two of the Toronto International Film Festival at the Roy Thomson Hall Friday, Sept. 11, 2015 in Toronto. NASA scientists and engineers served as technical consultants on the film. The movie portrays a realistic view of the climate and topography of Mars, based on NASA data, and some of the challenges NASA faces as we prepare for human exploration of the Red Planet in the 2030s. Photo Credit: (NASA/Bill Ingalls)

Ich gehe von der Annahme aus, die Welt ist auf den Kopf gestellt, daß die Dinge alle falsch sind. Daß die falschen Leute im Gefängnis sind und die falschen Leute ausserhalb. Daß die falschen Leute an der Macht sind und die Richtigen nicht an der Macht. Daß das Vermögen in diesem Land und auf der Welt falsch Verteilt ist, es benötigt keine kleine Reform, sondern eine drastische Umverteilung des Vermögens. Ich gehe von der Annahme aus, wir müssen nicht viel darüber reden, denn alles was wir tun müssen ist über den heutigen Zustand dieser Welt nachzudenken, um zu realisieren, alles ist auf den Kopf gestellt. Wenn wir nicht nachdenken, sondern nur dem Fernsehen zuhören, nur akademische Sachen lesen, dann kommt man auf den Gedanken, es ist alles nicht so schlimm. Oder nur Kleinigkeiten laufen falsch. Man muss aber nur ein paar Schritte zurückgehen und die Welt betrachten, dann ist man entsetzt.

Also müssen wir davon ausgehen, die Welt ist völlig verkehrt, und unser Thema ist auch falsch, ziviler Ungehorsam. Sobald man sagt das Thema ist ziviler Ungehorsam, dann sagt man, unser Problem wäre ziviler Ungehorsam. Das ist aber nicht unser Problem. Unser Problem ist ziviler Gehorsam. Unser Problem sind die unzähligen Menschen, die den Führern ihrer Regierung auf der ganzen Welt gehorcht haben und in den Krieg gezogen sind und Millionen von Menschen getötet haben — wegen dieses Gehorsams.

Wir kennen das von Nazi-Deutschland. Wir wissen, das Problem damals war der Gehorsam, daß die Menschen dort Hitler gehorchten. Die Menschen haben gehorcht, was aber falsch war. Sie hätten Fragen stellen und Widerstand leisten sollen. Wären wir dort gewesen, hätten wirs ihnen gezeigt. Auch in Stalins Russland waren die Menschen gehorsam. Die ganzen Leute waren wie eine Herde. Erinnert ihr euch an die bösen alten Zeiten wo die Menschen wegen Feudalismus ausgebeutet wurden? Es war schlimm damals im Mittelalter.

Aber jetzt haben wir westliche Zivilisation, den Rechtsstaat. Nur hat der Rechtsstaat die Ungerechtigkeit maximiert und zur Regel gemacht, so wie es vor dem Rechtsstaat war. Das ist es was der Rechtsstaat macht. In allen Ländern der Welt ist der Rechtsstaat der Liebling der Führer und die Plage der Bevölkerung. Wir beginnen das langsam zu erkennen. Wir müssen die nationalen Grenzen in unserem Denken überwinden. Nixon und Breschnew haben mehr Gemeinsamkeiten als wir mit Nixon. J. Edgar Hoover hat mehr Gemeinsamkeiten mit dem Chef der sowjetischen Geheimpolizei als mit uns. Es ist die internationale Hingabe zu Recht und Ordnung, welche die Führer der Länder kameradschaftlich verbindet. Deshalb sind wir immer so überrascht wenn sie sich treffen, dabei lachen und Hände schütteln, Zigarren rauchen. Sie mögen sich, egal was sie sagen.

Was wir versuchen, nehme ich an, ist zu den Prinzipien, Zielen und zum Geist zurückzukehren, die in der Unabhängigkeitserklärung stehen. Dieser Geist ist der Widerstand zu illegitimer Autorität und der Macht, welche den Menschen das Leben, die Freiheit und das Recht auf Glück vorenthalten. Deshalb drängt es sich auf, unter diesen Umständen die aktuelle Form der Regierung zu ändern oder abzuschaffen. Die Betonung liegt aber auf abschaffen.

Aber um die Prinzipien der Unabhängigkeitserklärung durchzusetzen, müssen wir uns über die Gesetze stellen. Wir müssen aufhören Gesetzen zu gehorchen die das Töten verlangen, oder wie das Vermögen verteilt wird, oder Leute wegen kleiner Vergehen ins Gefängnis wirft und andere Leute vom Gefängnis fernhält, die enorme Verbrechen begangen haben. Meine Hoffnung ist, daß dieser Geist nicht nur in unserem Land einkehrt, sondern auch in vielen anderen Ländern, denn alle benötigen es. Die Menschen in allen Ländern benötigen den Geist des Ungehorsams gegenüber dem Staat. Das ist keine metaphysische Sache, sondern eine Sache der Kraft und des Vermögens. Und wir benötigen eine Abhängigkeitserklärung zwischen allen Ländern der Welt, die für die gleiche Sache streben.

Matt Damon

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*